Site Map   EnglishDeutschFrançais
Organisation


Entsprechend der Botschaft des Bundesrates liegt die Verantwortung für die Durchführung des virtuellen Campus bei der Schweizerischen Universitätskonferenz (SUK). Zwei Gremien wurden gebildet, um das Programm vorzubereiten und verwirklichen: Die Swiss- Virtual- Campus- Kommission und der Swiss-Virtual-Campus-Lenkungsausschuss.Die Bildung dieser beiden übergeordneten Gremien stellt sicher, dass ein enger Kontakt zwischen den Universitäten stattfindet.Dies ist wichtig für den Erfolg des Programms und für eine unvoreingenommene Prüfung der eingereichten Projektvorschläge durch anerkannte Spezialisten.

Klicken Sie hier, um die Struktur von Swiss Virtual Campus in einem separaten Fenster zu sehen.

Die Hauptzustdändigkeiten der Institutionen auf dem Organigramm sind die folgenden:

Die Schweizerische Universitätskonferenz (SUK) ist für das Programm verantwortlich. Wie in der Bundesbeschluss festsetzt, entscheidet letztlich die SUK über die Finanzierung von Projekten und Mandaten, welche vom Lenkungsausschuss vorgeschlagen werden.Die SUK prüft auch den Finanzplan, den der Lenkungsausschuss ausgearbeitet hat.

Der Lenkungsausschuss (LA) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Er überprüft die Eingaben, wählt aus, welche Projekte unterstützt werden sollen und verhandelt über die Finanzierung der einzelnen Projekte und der Mandate.

Die Geschäftsführung liegt in den Händen des Sekretariats der SUK. Es ist verantwortlich für alle organisatorischen Angelegenheiten und verfolgt sowohl den Verlauf des Programmes im Allgemeinen als auch jedes einzelnen Projektes. Auf Verlangen des Lenkungsausschusses gibt es Auskunft über den Fortschritt des Programms und über die Finanzen.

Die Kommission hat einen Aufruf für Projekteingaben vorbereitet. Sie knüpft Kontakte zwischen universitären, kantonalen, eidgenössischen und geschäftlichen Interessenten.

Die Fachhochschulen (FHS) und die Eidgenössischen Technischen Hochschulen (ETHs) sind vollständig ins Programm eingegliedert und angemessen vertreten im Lenkungsausschuss.

Das Bundesamt für Bildung und Wissenschaft (BBW) ist zuständig für die Kontrolle, den Fortschritt, die Buchhaltung und Prüfung des Swiss-Virtual-Campus-Programms. Es erstellt angemessene Richtlinien.

Jährlich muss ein Bericht über den Fortschritt der Projekte und die Finanzen erstellt werden. Der Jahresbericht 2002 ist sehr wichtig. Nicht nur als Zwischenbericht über das Progrsamm, sondern auch als Teil der nächsten Botschaft über die Förderung von Bildung, Wissenschaft und Technologie.Der abschliessende Bericht dann dient als Basis für die dritte Phase. Er wird eine Auswertung in Form einer Analyse der Auswirkungen des Programms enthalten. Diese wird es der Schweizerischen Universitätskonferenz erlauben, Schlüsse über das Swiss-Virtual-Campus-Programm zu ziehen und Empfehlungen zuhanden der Entscheidungsträger im Bereich der Bildung abgeben. Zum Abschluss des Projektes ist ein öffentlicher Anlass geplant.


line
Home | SVC in Kürze | News | Anlässe | Online-Kurse | Federal Profile Platform | Ressourcen | Archiv | Site Map

Bitte beachten Sie dabei: Die Seiten des SVC sind auf dem Stand zum Ende des Bundesprogramms und werden nicht mehr aktualisiert.

© 2009 Swiss Virtual Campus - Disclaimer